In der Deutlichkeit hatte wohl niemand damit gerechnet. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schafft es die erste Herren und holt die ersten zwei Punkte der Saison gegen TTVg WRW Kleve II.


Die Doppelstärke legte einmal mehr den Grundstein. Gilian/Dominik gewannen souverän, da der Gegner nie in die Partie fand. Udo/Jan kämpften sich gegen das Spitzendoppel in den 5. Satz, um dort dann zwei Matchball zu haben. In der Folge waren die Klever dann da und beendeten das Spiel mit einem Netzroller aus dem Bilderbuch. So musste Doppel 3 die Mannschaft in Führung bringen. Michael/Timo erhöhten nach dem Satzausgleich nochmals den Druck und gewannen das Spiel letztlich mit 3:1. Mit 2:1 ging die 1. Herren erneut in Führung.

In den Einzeln sollte es nun bis zum 4:3 stets hin und hergehen. Dominik fand gegen den gegnerischen Einser nie ins Spiel und verlor deutlich 3:0. Udo spielte, trotz zwischenzeitlichen Anschluss des Zweiers, das Spiel souverän und konzentriert runter. So dass er mit 3:1 erneut die Führung brachte. In der Mitte erwischte Gilian leider einen pechschwarzen Tag. Zwar zeigte er nochmal zwischenzeitlich sein Können und holte den 2:2 Satzausgleich, konnte aber im 5. Satz leider nicht an seine Leistung anknüpfen. Timo zeigte eine gute Leistung gegen den Dreier und brachte beim 3:1 die erneute Führung. Im unteren Paarkreuz gewann Michael mit einer starken Leistung 3:1 und auch Jan konnte nach einem zwischenzeitlichen 1:2 Rückstand das Spiel umstellen und so den 5. Satz mit einer konzentrierten und taktischen Leistung für sich entscheiden. Nach dem ersten Durchgang stand es nun 6:3 für die 1. Herren.

An den Lauf sollte das obere Paarkreuz anknüpfen. Udo fand immer besser gegen die harten Vorhandtopspins des gegnerischen Einsers ins Spiel und gewann wieder souverän mit 3:1. Dominik kam besser ins Spiel und gewann dank taktischer Einstellung doch noch 3:2 nach 2:0. Gilian konnte auch hier nicht das zeigen, was eigentlich möglich ist und verlor 0:3. Timo kämpfte sich im zweiten Einzel ins Spiel und machte den Deckel mit einer guten Leitung mit 3:1 drauf. Gleichzeitig führte Michael bereits mit 2:0 und 10:8 gegen den gegnerischen Fünfer.

Zwar ist bei dem ein oder anderen noch Luft nach oben. Allerdings gewinnt man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung 9:4 im schwierigen ersten Spiel der Saison.