TTC Allgemein

Donnerstag, halb acht in Deutschland. Zeit zum Tischtennis spielen. So trafen sich am 9. Spieltag der Rückrunde die Mannen der 2. Herren und die vom TV Voerde. Heute fielen folgende Stammspieler aus ; Emmel Udo und Krumsdorf, Stephan.  Tobias sprang mal wieder ein und auch Jens sagte zu. In den Doppeln mussten wir Neue bilden, was aber weitestgehend gut ging. Bauer /Dom und Pöllen / Zimmermann konnten die ersten beiden Punkte klarmachen. Schnell führte man dann mit 6:1, worauf Voerde sehr wütend wurde und sich nix mehr gefallen lassen wollte. Mit u.a 3 schnellen 0:3 Klatschen konnte Voerde auf 5:6 verkürzen. Jetzt wurden wiederum die Osterfelder böse  und Dom, Jens und Daniel S. machten den Sack zu. Insgesamt noch ein verdienter Sieg- Tobi lag auch schon aussichtsreich in Front. Daniel S. muss seine erste Rückrundenniederlage hinnehmen. 

 

Punkte: Bauer/Dom, Pöllen/Zimmermann , Pöllen und Bauer( je 1), Zimmermann und Dom ( je2), Sesic( 1)

 

Am Donnerstag musste die 2. Herren gegen Buchholz antreten. Der Gegner erklärte bereits bei der Begrüßung, daß mit seinem Team heute nicht zu rechnen sei. Da hatte er nicht zuviel versprochen. Nach kurzer Zeit stand der 9:0 Erfolg fest. Knapp ging es nur in den Einzeln von Udo und Daniel S. zu, beide mussten über 5 Sätze gehen. Tobias Kreyn sprang heute für unseren Dauerkranken Dom( Rauch mal VitaminC Zigaretten Alter) ein.

 

Punkte: Emmel/Bauernfeind, Pöllen/Krumsdorf, Sesic/Kreyn und jeder im Einzel (1)

Am 3.3.2014 (Rosenmontag) bleibt die Halle der Eisenheimschule geschlossen.

Am vergangenen Freitag trat die 4.Mannschaft zum Heimspiel in der GSO gegen den TTSC Mülheim 71 V an.  Die Doppel liefen quasi wie immer, Becker/Hölzner konnten ihr Doppel deutlich gewinnen, Remmers/Yudovskyy unterlagen trotz sehr knapper Sätze mit 0-3 und Meurers/Trede verloren nach Satzführung mit 1-3. Mal wieder ein 1-2 nach den Doppeln.

In den Einzeln schien sich dann das Blatt erstmal zu wenden. Manuel gewann nach längerer Durststrecke mal wieder mit 3-0, und auch Jörg H. konnte sich gegen den Einser nach langem Kampf mit 3-2 durchsetzen. Führung 3-2. Dann allerdings ging es wieder in die andere Richtung, denn die nachfolgenden vier Einzel (Klaus 1-3, Arthur 0-3, Udo 0-3, Jörg T. 0-3) gingen verloren, wenn auch teilweise mehr möglich gewesen wäre. Halbzeit 3-6. Dann schlug wieder das starke obere Paarkreuz zu: Manuel gewann wieder mit 3-0 und Jörg H. setze sich mit 3-1 durch. Klaus verlor wieder mit 1-3, es fehlte an diesem Tag einfach die nötige Genauigkeit, Arthur holte dann in der Mitte einen wichtigen Punkt, indem er nach 2-0 Führung im Entscheidungssatz (11:1) kurzen Prozess machte. Udo kam erst im 3. Satz richtig im Spiel an und konnte sein Einzel durch eine Willensleistung mit 15:13 im Entscheidungssatz gewinnen. Damit stands vor den letzten beiden Spielen 7-7. Jörg unterlag dann leider mit 1-3, aber das Abschlussdoppel konnte noch ein Unentschieden herbeiführen. Doch leider lief es ganz bitter, denn mitten im ersten Satz zog sich Manuel eine Schulterzerrung zu und war danach keine große Hilfe mehr, und im passiven Spiel war dann auch nichts mehr zu retten. Am Ende also ein sehr bitteres Ergebnis.

Punkte: Manuel Becker/Jörg Hölzner, Arthur Yudovskyy, Udo Meurers (je 1), Manuel Becker, Jörg Hölzner (je 2)

 

Rückblende: Gegen Dinslaken holte man zwei Spiele zuvor auch keinen Blumentopf, und in Bruckhausen konnte nur Klaus Remmers sein Einzel gewinnen.

Nichts zu holen gab's für den heutigen Gegner Oberlohberg gegen die in der Rückrunde weiter ungeschlagenen Osterfelder II . DJ da Lümmi brachte die  6 Spieler vor dem Spiel mit Klängen wie Z.Bsp. "Kiss from a Rose" in die richtige emotionale Kampfverfassung. Besonders Udo und die beiden Daniels  kamen  so in Stimmung und konnten beide Einzel jeweils recht  deutlich  für uns gewinnen. Krummi und Dom mussten heute beruflich und gesundheitlich passen. Jens war mal wieder dabei und Florian sprang kurzfristig ein. Letztendlich ein Pflichtsieg, Tabellensituation ist ein bisschen langweilig- nach oben und unten wird aktuell nicht mehr viel passieren.  Schön , dass sich trotzdem noch viele Zuschauer in die Halle verirren.  Wünschen der Ersten morgen viel Erfolg. Jetzt gilt's. Schweben wie ein Schmetterling, zustechen wie eine Biene( M.Ali). Ihr macht das schon!

Punkte: Emmel/Bauernfeind, Zimmermann/Sesic, Pöllen(1), Emmel, Bauernfeind und Sesic ( je 2. )

Sonstiges : Das mit dem Schmetterling gilt nicht für Dennis, der ist zu dick.

3.Spieltag- 3.Sieg. Auch gegen Post  konnte die 2.Herren  den positiven Trend  fortsetzen. In der  Rückrunde zum  ersten Mal im Einsatz Udo ( bislang verletzt) und Manni Kunkel.  Im Doppel konnten wir mit 2:1 rausgehen. Dann kam es in jedem Paarkreuz zu einem 1:1. Das Spiel  blieb also bis zum 5:4 spannend und offen. Dann aber war bei Post die  Luft raus und  sie gaben alle folgenden Spiele ab. Ein Spiel ohne ein einziges 5 Satz Match, ein nach  Meinung  aller Beteiligten verdienter Sieg (Sätze 30:15). Aufsteigende Form bei Bauernfeind macht Hoffnung auf's nächste Spiel. Gegen den Tabellenführer werden wir allerdings erneut nicht die StartingSix aufbieten können. immerhin ist Dom wieder dabei. Daniel überlegt es sich noch:-)))))  Schöner Sieg, einziger Kritikpunkt von meiner Seite geht heute ans Mannschaftsbier (das geht gar nicht meine Herren)

 

Punkte: Emmel/Bauernfeind, Pöllen/Krumsdorf, Pöllen(2), Emmel (1), Bauernfeind (2), Krumsdorf(1), Sesic (1)

Ab der Saison 2014/2015 wird nach nach in den einzelnen Klassen der Zelluloidball durch ein Plastikball ersetzt.Hier eine Stellungnahme des WTTV`s:
Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,
demnächst kommt ein neuer Tischtennisball daher … aus Plastik. Der DTTB hat ihm in der Januarausgabe von tischtennis ein volle Seite mit Fragen und Antworten gewidmet und bei dieser Gelegenheit auch angekündigt, dass die Verbände für ihren Bereich Entscheidungen über die Anwendung verlautbaren. Um es vorwegzunehmen: Da gibt es nicht viel zu entscheiden.
Wir beginnen zunächst mit der wichtigsten Information: Zelluloidbälle werden – neben dem neuen Plastikball – in der Saison 2014/15 zu den zugelassenen Materialien zählen. Da Sie gemäß den Bestim-mungen der Wettspielordnung ITTF-zugelassene Materialien verwenden müssen, steht einer Verwendung des Zelluloidballes in der nächsten Saison rein gar nichts im Wege. Sie werden also nicht auf Ihren Vorräten sitzenbleiben.
Für Vereine ab der Oberliga aufwärts ist die Situation insofern eine besondere, weil bei der Materialmeldung vor Beginn der Saison die einstweilige Festlegung auf eine Ballsorte und -marke eingefordert wird. Es ist zwar problemlos möglich, die Ballsorte und -marke während der Saison zu wechseln, aber man darf keinesfalls vergessen, dies bekanntzugeben.
Wir haben es angesichts dieser Voraussetzungen sehr leicht, denn wir müssen lediglich festlegen, welcher Ball bei WTTV-Veranstaltungen (Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften, Ranglistenspiele, usw.) verwen-det wird. Hierüber haben wir im Rahmen einer Abstimmung im Vorstand für Sport wie folgt entschieden:
• Ab der Saison 2014/15 kommt bei WTTV-Veranstaltungen ausschließlich der Plastikball zur Anwendung – unter der Voraussetzung, dass er in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung steht.
• Wir empfehlen den Bezirken und Kreisen, für ihre Veranstaltungen eine gleichlautende Entscheidung zu treffen.
Auch dem DTTB blieb angesichts der vorbeschriebenen Sachlage nichts anderes übrig, als seinen Mannschaften (ab Oberliga aufwärts) den Plastikball lediglich „ans Herz zu legen“. Eine Verpflichtung gibt es lediglich bei allen internationalen und einigen nationalen Veranstaltungen wie z. B. Einzelmeisterschaften, Ranglistenspiele usw.
• Unsere Empfehlung, den Plastikball zu verwenden, gilt auch für die Vereine des WTTV.
Je früher Sie den Plastikball einsetzen, umso eher gleichen Sie Ihre Spiel- und Trainings-bedingungen denen Ihrer Konkurrenten an – was für alle nur vorteilhaft ist.
Ob sich die Spieleigenschaften der Plastikbälle tatsächlich – wie in tischtennis angedeutet – von denen der Zelluloidbälle nur wenig unterscheiden, darf man durchaus bezweifeln. Insofern sind Umstellungs-schwierigkeiten für Vereine und Spieler unvermeidbar.

 

Nach der grandiosen Leistung von Jan gestern, konnte Dennis heute in der Schülerinnen-C Klasse überzeugen! Als einzige Teilnehmerin war Dennis psychisch und physisch leicht überlegen und konnte dies gut umsetzen!

 

 

 

Liebe Tischtennisfreunde,
Liebe Vereinsmitglieder.

das Jahr 2013 ist bald zu Ende und ein weiteres Jahr haben wir zusammen bewältigt. Wir vom Vorstand möchten uns an dieser Stelle bei den vielen Helfern bedanken, die uns in unserer Arbeit unterstützt haben. Hervorzuheben ist dabei die gute Jugendarbeit. Die Erfolge der Kids spiegelt das wieder.

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und Leser dieser Seite ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Für den Vorstand
Jörg Trede

Hallo TT-Freunde,

wiie schon besprochen wollen wir uns am 29.12.2013 um 19.oo Uhr in der Gaststätte Reimann  zu einem Kegelabend treffen. Hierzu lade ich nochmals alle Spieler der IV. und V.Mannschaft mit ihren Partnerinnen ein. Ich hoffe, dass wir zum Jahresabschluss noch einige Stunden gemeinsam in fröhlicher Runde verbringen werden.

Bill