Nachwuchs

Und schon ist sie vorbei, die erste Saison der neu gegründeten Schülermannschaft. Nach dem letzten Spiel gegen den PSV Oberhausen, das gegen zwei angetretene PSVLer mit 3:7 verloren ging, gab es noch ein kleines Eis zum Abschluss der Saison.

Im letzten Jahr wurden große Fortschritte gemacht, die die Mannschaft immerhin ohne rote Laterne die Saison auf Platz 11 beenden ließ. Der größte Erfolg dabei war sicherlich der hart erkämpfte 6:4 Sieg gegen den SV Schermbeck II im März, den  Marlon, Jana, Luca und Milla erringen konnten.

Hinzu kamen noch einzelne Siege von Marlon, Jana und Sophie und viele knappe Spiele, die bestimmt in den nächsten Runden dann auch gewonnen werden können. 

 

In einem spannenden Kampf konnten unsere B-Schüler/innen am Samstag ihren ersten Sieg erringen. Marlon und Luca starteten mit einem Sieg im Doppel gegen die zu dritt angetretenen Schermbecker. Jana konnte in vier knappen Sätzen ihres vorgezogenen Einzels den zweiten Punkt holen. Luca musste sich im fünften Satz geschlagen geben, während Marlon sich im 5. Satz knapp durchsetzen konnte und zum 3:1 erhöhte. Milla musste sich geschlagen geben, Marlon konnte auch seine beiden nächsten Spiele gewinnen, eines davon deutlich, das andere ging knapp im fünften Satz an uns. Jana konnte sich ebenso erneut mit 3:1 durchsetzen, Milla musste sich ein weiteres mal geschlagen geben, ebenso wie Luca, der das letzte Spiel knapp im 5. Satz verlor.

Insgesamt war es eine klasse Leistung und die Mannschaft hat verdient mit 6:4 gewonnen.

In den kommenden Spielen wartet u.a. noch der Tabellenführer auf uns, aber vielleicht gelingt uns der ein oder andere Erfolg noch vor dem Ende der Rückrunde.

Am Donnerstag kam uns der Nikolaus besuchen! Er lobte die Kinder für Ihren Trainingsfleiß und gratulierte zu den ersten Erfolgen. Natürlich brachte er auch eine Kleinigkeit mit, und die Kinder bedankten sich mit einem Ständchen. Leider mussten sie aber dann weitertrainieren, und mussten Knecht Ruprecht, draußen vor der Tür, keinen Besuch mehr abstatten.

Wir wünschen allen eine frohe Weihnachstzeit und erholsame Feiertage.

In der letzten Woche vor den Ferien findet Training statt, wir werden lustige Stationen aufbauen und spaßige Spiele spielen

Mit den beiden letzten Spielen geht die Saison der Schüler nun auch in die Winterpause. Am Samstag gegen die Sportfreunde Walsum war das Glück auf unserer Seite, da die Gegner nur zu zweit antraten, und wir somit 3 Spiele automatisch gewonnen haben, die uns den ersten Punktgewinn ermöglicht haben. Auch wenn der ein oder andere Satz von Jana, Sophie und Leandro nah an die 11 Punkte ging, war der Sieg den beiden älteren Gegnern vorbehalten.

Das Nachholspiel gegen Schermbeck am Dienstag wurde dann wieder gegen 4 GegnerInnen gespielt, und dieses Mal konnte Jana einen hart umkämpften Sieg für sich verbuchen, der im dritten Satz sogar bis 18:16 ging. Milla und Leandro schlugen sich tapfer, mussten aber die Siege den Gegnern überlassen.

Sowohl beim subjektiven Betrachten der Spiele als auch nach Auswertung der gewonnen Bälle lässt sich aber eindeutig ein steigender Trend erkennen, der durchaus die Hoffnung auf weitere Erfolge in der Rückrunde erweckt.

Nachdem die bisherigen Spiele all mit 0:10 Punkten und 0:30 Sätzen gegen uns ausgingen, konnten nun die ersten Erfolge verbucht werden. Im Doppel konnten Jana und Jan noch nichts gegen den DSC Kaiserberg, der momentan auf Tabellenplatz 4 steht, ausrichten, und auch die folgenden 5 Einzel von Milla, Jana, Sophie und Leandro gingen recht deutlich an die Gegner. Leandro war dann knapp dran an seinem ersten Satzgewinn, musste sich dann aber doch 10:12 geschlagen geben. Im darauffolgenden Spiel konnte Sophie mit einer mutigen Spielweise ihren ersten Satzgewinn (11:8) feiern. Jana hat dann sogar ihr Spiel souverän mit 3:0 gewonnen, so dass wir also nun das erste gewonnene Spiel verbuchen können.

Die letzten drei Spiele sind gegen die Mannschaften, die in der Tabelle die Plätze direkt über uns als Schlusslicht einnehmen, so dass wir hier auf weitere Spielgewinne hoffen können.

Am vergangenen Samstag durften die Mini-Meisterschafts-Teilnehmer vom Januar einmal erleben, wie Tischtennis auf Bundesliga-Niveau aussieht. Beim Heimspiel des SC Buschhausen gegen TTS Borsum in der 3. Bundesliga wurden sehenswerte, schnelle Spiele geboten, die den Nachwuchs beeindruckten: „Ich wusste gar nicht, dass Tischtennis so brutal sein kann". Nach einem deutlichen 6:2 Sieg für die Heimmannschaft gingen die Kinder mit vielen neuen Eindrücken nach Hause, wobei „man sich da gar keine Tricks abgucken konnte, die haben so viele Tricks so schnell gemacht..".
Vielleicht bleibt aber der ein oder andere Eindruck davon, wie es richtig geht, doch für das nächste Training hängen.

Auch im zweiten Spiel der Saison war gegen die routinierte Mannschaft von PSV Oberhausen nichts zu holen. Diesmal durfte auch Milla ihre erste Ligaerfahrung sammeln, ließ sich dabei ebenso, wie Jana, Sophie und Leandro, aber nicht von der Spielstärke des Gegners entmutigen, sodass sich alle bis zum Ende zu wehren versuchten und trotz des Ergebnisses Spaß hatten.

Bei den Kreismeisterschaften waren unsere Schüler/Innen zu viert am Start. Während es bei den Schülerinnen bei einem sehr überschaubaren Feld zu den Rängen 2 und 3 für Jana und Sophie reichte, konnten sich die Schüler Jan und Leandro im deutlich stärker besetzen Feld der Schüler nicht für die KO-Runde qualifizieren.

Am vergangenen Wochenende startete unsere neue Schülermannschaft in den Ligabetrieb. Jana, Sophie, Jan und Leandro stellten sich als erste dieser Herausforderung, hatten aber dem schon routinierten Team aus Dinslaken keine ernste Gegenwehr zu bieten. Trotz der klaren 0:10 Niederlage, bei der Jan immerhin einen Satz in die Verlängerung treiben konnte, hatten alle Spaß und waren bis zum Ende mit vollem Eifer im Einsatz.

In der Oberhausener Tageszeitungstand folgender Artikel:

Osterfeld.

Zum Jahresauftakt hat der TTC Osterfeld einen Tischtennis-Schnuppertag mit den 2. und 3. Schuljahren der

Robert-Koch-Schule gestartet. Sina Christ-Koch, Tischtennistrainerin beim TTC Osterfeld, und ihr Team

begeisterten die Mädchen und Jungen mit einem Stationslauf in Sachen Tischtennissport.

Es galt, sechs verschiedene Stationsaufgaben mit Bällen und Schlägern zu bewältigen.

Die Kinder waren mit viel Eifer und Freunde dabei, berichtet die Schule in einer aktuellen Mitteilung und sagt dem

gesamten TTC-Team: Herzlichen Dank.