Am Samstag spielte man in Bissingheim gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, da Bissingheim lediglich 2 Punkte hinter uns stand, entsprechend groß war der Druck für beide Mannschaften zu punkten. In den Doppeln stellte man diesmal um, sodass Christian/Manuel als Doppel 2 und Thomas/Olaf als Doppel 3 antraten. Timo/Tobias gewannen ihr Doppel deutlich mit 3:0, bei Christian/Manuel sah es zeitgleich allerdings schlecht aus: 0-2 Satzrückstand, doch dann kämpfte man sich zurück ins Spiel und konnte das gegnerische Doppel 1 mit kontinuierlicher Verbesserung niederringen. Auch Thomas/Olaf taten sich schwer, konnten aber ebenso im Entscheidgunssatz gewinnen, sodass man mit einem 3:0 aus den Doppeln startete. Auch in den Einzeln riss die Serie an knappen Entscheidungen nicht ab. Christian musste sich nach 2:0 Führung noch geschlagen geben und auch Manuel unterlag im Entscheidungssatz, dafür setzen sich Olaf und Tobias im fünften Satz durch. Timo unterlag mit 1:3, Thomas gewann mit 3:1. Im zweiten Durchgang setzen sich dann noch Christian und Thomas im Entscheidungssatz durch, Timo und Olaf unterlagen mit 1:3 und Manuel gewann das letzte Spiel des Abends mit 3:0. Insgesamt gingen damit 6 von 8 Fünf-Satz-Spiele an uns. Das nennt man Nervenstärke!

Somit kann man Bissingheim erstmal etwas weiter auf Distanz und den Anschluss an die Mannschaften direkt vor uns in der Tabelle halten.

 

Punkte: Sliwik (2), Kreyn/Kreyn, Dombrowski/Becker, Sliwik/Werwie, Dombrowski, Werwie, Becker, Kreyn To. (je 1)