Ziel: Aufstieg!

Als erstes startet Freitag um 19 Uhr unsere neu formierte dritte Herren gegen SV Spellen II zu Hause in die Saison. Verstärkt durch die Wechsel von Michael Günther, Oliver Krause und Thomas Krämer kann das Ziel nur der Aufstieg sein. Sieht man sich nur die Q-TTR-Werte an, spielen die ersten sechs des Liga-Rankings in der dritten Herren. Ärgste Konkurrenten in der Vorrunde um die Spitze dürften da – möchte man den Punkten glauben – der TV Voerde V sowie der ESV Großenbaum III sein. Jedoch wird es erstmal darum gehen, die Spitzengruppe zu erreichen, damit das hochgesteckte Ziel erreicht werden kann.

Gute Mischung!

Auch die vierte Herren startet am Freitag in die Saison. Allerdings Auswärts beim SV Schermbeck IV, die bereits ihr erstes Spiel der Saison gegen STV Hünxe gewinnen konnten. Bei 15 Spielern wird jeder mal seine Einsatzzeit bekommen. Als Absteiger möchte man natürlich gerne oben mitspielen. So will man sich in der Hinrunde so platzieren, dass man in der Rückrunde in der A-Gruppe um den Aufstieg mitspielen kann.

Die Wundertüte!

Die zweite Herren startet dieses Jahr wieder in der Kreisliga. Die „Wundertüte“ kann – wie sie auch letztes Jahr gezeigt hat – die oberen Mannschaften ärgern. Verstärkt durch Jan Meurers, der aus der ersten Mannschaft runterkommt, ist als Saisonziel ein sicherer sechster Platz angepeilt. In der ausgeglichenen Gruppe möchte man so früh wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Sollte man regelmäßig komplett antreten können, sollte das Ziel erreichbar sein. Die zweite Herren startet am Do., den 12.09., Auswärts beim TTV Hamborn in die Saison.

„Von Platz 5-10 ist alles drin“

Die 1. Herren eröffnet am Samstag um 18:30 Uhr in der Eisenheim-Halle ihre Saison in der Bezirksliga. Auch dieses Jahr findet ein vermehrter Abstieg statt. War man letzte Saison noch in der Situation oben mitzuspielen und kam so nie mit dem vermehrten Abstieg in Berührung, wird man diese Saison als Aufsteiger umso mehr gefordert sein, diesem zu entgehen. Ziel wird es sein, vom ersten Spieltag an jeden Punkt mitzunehmen, um die Klasse irgendwie zu halten. Sollte man stets geschlossen auftreten und oft komplett sein, dürfte das Ziel zwar schwierig, aber erreichbar sein.