Nachwuchs

Kreismeisterschaften der Schüler/innen

Bei den Kreismeisterschaften waren unsere Schüler/Innen zu viert am Start. Während es bei den Schülerinnen bei einem sehr überschaubaren Feld zu den Rängen 2 und 3 für Jana und Sophie reichte, konnten sich die Schüler Jan und Leandro im deutlich stärker besetzen Feld der Schüler nicht für die KO-Runde qualifizieren.

Schüler/Innen schnuppern Liga-Luft

Am vergangenen Wochenende startete unsere neue Schülermannschaft in den Ligabetrieb. Jana, Sophie, Jan und Leandro stellten sich als erste dieser Herausforderung, hatten aber dem schon routinierten Team aus Dinslaken keine ernste Gegenwehr zu bieten. Trotz der klaren 0:10 Niederlage, bei der Jan immerhin einen Satz in die Verlängerung treiben konnte, hatten alle Spaß und waren bis zum Ende mit vollem Eifer im Einsatz.

Schüler erschnuppern den Tischtennissport

In der Oberhausener Tageszeitungstand folgender Artikel:

Osterfeld.

Zum Jahresauftakt hat der TTC Osterfeld einen Tischtennis-Schnuppertag mit den 2. und 3. Schuljahren der

Robert-Koch-Schule gestartet. Sina Christ-Koch, Tischtennistrainerin beim TTC Osterfeld, und ihr Team

begeisterten die Mädchen und Jungen mit einem Stationslauf in Sachen Tischtennissport.

Es galt, sechs verschiedene Stationsaufgaben mit Bällen und Schlägern zu bewältigen.

Die Kinder waren mit viel Eifer und Freunde dabei, berichtet die Schule in einer aktuellen Mitteilung und sagt dem

gesamten TTC-Team: Herzlichen Dank.

Jugend beendet Rückrunde auf Platz 2

In den letzten beiden Spielen der Saison spielte man auswärts gegen Olympia Mülheim II und DJK VfR Saarn. Gegen Olympia reiste man mit Handicap an, da lediglich Sven Ligensa und Felix Nottelmann spielbereit waren. Mit dem 0:3 Rückstand war dann auch bereits nach der 1:3 Auftaktniederlage im Doppel klar, dass es heute kaum zu einem Sieg reichen würde, dennoch versuchte man aus der Situation das Beste zu machen. Nach dem ersten Einzel von Felix war dann ein möglicher Sieg komplett ausgeschlossen, da er 0:3 unterlag. Danach kam man allerdings erst so richtig in Fahrt. Sven gewann sein erste Einzel mit 3:0 und auch Felix konnte in seinem zweiten Einzel mit einem 3:0 nachlegen. Allerdings musste man sich dann auch mit der 2:3 Niederlage aus dem zweiten Einzel von Sven von einem Unentschieden verabschieden. Ihe jeweils drittes Spiel konnten die beiden dann aber wieder mit jeweils 3:0 für sich entscheiden, sodass man zumindest nach gespielten Spielen mit 4:3 gewonnen hätte. Rückblickend muss man sagen, dass man an diesem Tag mit einer kompletten Mannschaft sicherlich als Sieger hervorgegangen wäre und dies auch denn 1. Platz gesichert hätte.

Gegen Saarn musste man das Spiel dann doch noch verlegen, und terminlich blieb uns nichts anderes über als das Heimrecht zu tauschen und unter der Woche anzutreten. Mit Matthias Mattler, Sven Ligensa und Julius Lante wollte man versuchen sich im Fernkampf mit Walsum den ersten Platz zu erhalten. Das Spiel verlief jedoch deutlicher ausgeglichener als erhofft. Das Doppel konnten Matthias und Sven mit 3:1 gewinnen. Die erste Einzelrunde verlief dann mit den beiden 5-Satz-Niederlagen von Julius und Sven unglücklich, wenn auch Matthias 3:0 gewinnen konnte. In der zweiten Einzelrunde musste sich dann überraschenderweise auch Matthias mal wieder geschlagen geben, ebenso wie Julius. Nur Sven gewann mit 3:0. In der letzten Einzelrunde konnte dann Matthias und Sven mit ihren beiden Siegen zumindest das Unentschieden sicherstellen. Da Julius sein Spiel verlor war auch an diesem Abend dann nicht mehr als ein Unentschieden drin. Damit war schon relativ klar, dass Walsum mit einem Sieg den ersten Platz einnehmen würde. Und so kam es dann auch, wenn auch etwas glücklich für Walsum, aber sicherlich nicht ganz unverdient, da man mit der Niederlage gegen Olympia die zwei notwendigen Punkte verschenkt hat.

 

Am Ende steht abermals ein erfolgreicher 2.Platz in der Jungen-Kreisklasse ! 

An dieser Stelle bedanke ich mich bei den Eltern, bei Tobias Kreyn (stellvertretender Jugendwart) und bei Bodo (Geschäftsführer) für ihre Unterstützung bei den Auswärtsfahrten, sowie bei Kalle bei den Heimspielen, und natürlich bei unseren Jungs, die zu einen, im Großteil, reibungslosen Ablauf der Saison beigetragen haben und den Verein würdig vertreten haben!

Presseartikel zur Nachwuchsgewinnung

Jugend mit erster Niederlage

Die Rückrunde der Rückrunde begann am vergangenem Samstag gegen Walsum. In der Aufstellung Matthias Mattler, Sven Ligensa und Julius Lante wollte man die Siegesserie fortsetzen, es kam jedoch anders. Im Doppel konnten sich Matthias und Sven mit Mühe im Entscheidungssatz durchsetzen. Sven war an diesem Tag nicht gut drauf und das spiegelte sich auch in seinen Spielen wieder, wo er keinen Satz gewinnen konnte. Auch Julius hatte einen schweren Stand, hatte am Ende des Spiels allerdings noch die Chance durch einen Sieg zumindest ein Unentschieden zu retten, aber auch da war das nötige Quäntchen Glück nicht auf unserer Seite und er unterlag mit 10:12 im Entscheidungssatz. Lediglich Matthias konnte seine Spiele "wie gewohnt" recht souverän gewinnen. So stand am Ende die erste Niederlage mit 4:6 zu Buche. Dennoch bleibt man erstmal auf dem ersten Platz mit 2 Punkten Vorsprung auf den Verfolger Walsum.

Jugend ist "Halbserienmeister"

Am 3. Spieltag musste man beim dritten Auswärtsspiel in Folge zum SV Schermbeck. Diesmal von Tobias Kreyn betreut wollten Matthias Mattler, Sven Ligensa und Julius Lante ihre Siegesserie fortsetzen. Das Doppel Matthias/Sven setzte sich deutlich mit 3:0 durch. Im ersten Durchgang gewann lediglich Julius mit 3:0, Sven und sogar Matthias verloren mit 0:3 und 2:3. Der zweite Durchgang verlief dann "reibungslos". Alle Drei konnten ihre Spiele gewinnen, wenn auch Julius und Mathias über fünf Sätze gehen mussten. Das Unentschieden war damit schonmal gesichert, es fehlte im letzten Durchgang also nurnoch ein Punkt, den dann im letzten Spiel Matthias einfahren konnte. So sicherte man sich mit 6:4 den dritten Sieg infolge.

 

Am letzten Spieltag der "Hinrunde" durfte man dann auch mal in heimischer Halle antraten. Zu Gast war der Tabellenletzte Olympia Mülheim II, dem man dann sogar ein Antrittsgeschenk in Form von 3 Punkten Vorsprung machte, da Matthias leider krank ausfiel und so lediglich Sven Ligensa und Julius Lante die Siegesserie verteidigen konnten. Man erkannte aber recht schnell, dass an diesem Tag beide recht gut drauf waren und der Gegner kein großer Gradmesser darstellen sollte. Das Geschehen lässt sich recht einfach darstellen: im Doppel und den sechs gespielten Einzeln verlor lediglich Julius einen einzigen Satz (nennen wir ihn mal Trostsatz). Ohne die abgeschenkten Einzel gewann man also mit 7:0 und 21:1 Sätzen. Ein Dank auch an Leon, der sich als Zuschauer eingeschlichen hatte.

Mit diesen Erfolgen sicherte man sich mit vier Siegen in vier Spielen die "Hinrundenmeisterschaft". Die "Rückrunde" beginnt dann am 11.03. mit dem Heimspiel gegen den Zweiten aus Walsum.

Jugend mit erfolgreichem Start in die Rückrunde

Am 14.01. begann dir Rückrunde der Jugend in der Kreisklasse. Aufgrund der geringen Mannschaftszahlen wird eine Doppelrunde, also Hin- und Rückspiele, ausgespielt. Zu Beginn stehen erstmal drei der vier Auswärtsspiele an.

Am ersten Spieltag fuhr man mit der kompletten Mannschaft bestehdn aus Matthias Mattler, Sven Ligansa, Julius Lante und Felix Nottelmann, zum DJK VfR Saarn. Diese konnten allerdings nur mit zwei Jungs antreten und so lag man bereits 3-0 in Front. Um allen entsprechende Spielanteile zu geben spielten im Doppel Julius und Felix, was Ihnen sichtlich schwerer fiel als erwartet. So unterlagen die beiden trotz knapper Sätze mit 0:3. In den Einzeln sah es dann überwiegend deutlich aus, da, bis auf Julius, alle ihre Spiele gewinnen konnten. So stand ein nie gefährdeter 8:2 Sieg am ersten Spieltag zu Buche.

Am 21.01. fuhr man ohne Julius zum Spiel nach Walsum. Das Doppel bildeten diesmal wieder Matthias und Sven. Die beiden zeigten in dem Spiel keine Nerven und gewann in einem stark umkämpften Spiel mit 3:2 (alle drei gewonnen Sätze mit 13:11), während Felix an den anderen Platte nach 0:2 in den Sätzen nochmals aufholen konnte, aber letztlich dann mit 2:3 dem Gegner den Vorzug lassen musste. Matthias und Sven legten dann im Gleichschritt mit je 3:1 nach. Das zweite Spiel von Sven war dann ebenfalls ein 5-Satz-Krimi, in dem er aber mit 11:9 am Ende die Oberhand behielt. Felix unterlag in seinem zweiten Spiel deutlicher mit 0:3, dafür sorgte Matthias für ein glattes 3:0. Im letzten Drittel musste sich dann auch Sven mit 1:3 geschlagen geben, und auch Felix konnte trotz gutem Spiels auch diesmal im Entscheidungssatz den Sack nicht zu machen. Dafür war auf Matthias mal wieder Verlass, denn er sicherte mit seinem 3:0 den verdienten 6:4 Erfolg gegen Walsum.

Weiter geht es dann am 11.02. auswärts beim SV Schermbeck.

Jugend mit zwei Niederlagen zum Abschluss

In den letzten beiden Spielen ging es am vorletzten Spieltag zum MTV Dinslaken und am letzten Spieltag kam der verlustpunkfreie Tabellenführer aus Angermund nach Osterfeld.

Gegen Dinslaken spielten Matthias Mattler, Sven Ligensa und Julius Lante. Das Doppel Matthias/Sven hatte einige Probleme und war im vierten Satz bei 10:11 in einem unglaublichem Ballwechsel schon fast verloren, konnte aber mit etwas Glück, viel Aufwand und Kampfeswillen wieder zurück ins Spiel finden und letztlich noch im Entscheidungssatz gewinnen. Danach war dann für Sven aufgrund von Schmerzen im Arm kaum was zu machen. Julius fehlte dann an diesem Tag einfach das nötige Glück, da er in zwei Spielen meist nur ganz knapp in den Sätzen unterlag. Dafür war auf Matthias wieder mal verlass, er gewann seine drei Einzel. So stand am Ende leider nur ein 4:6 gegen Dinslaken, bei dem aber mehr drin gewesen wäre.

Gegen den designierten Tabellenführer spielten Mathias Mattler, Julius Lante und Felix Nottelmann. Ein Blick auf die Spiele von Angermund ließ nichts Gutes erwarten, so hatten diese insgesamt in ihren vier Spielen ein Spielverhältnis von 37:3. Dennoch wollte man nochmal versuchen sich gut zu verkaufen, was aber letztlich nicht so funktionierte wie erhofft. Das Doppel Matthias/Julius hatte Startprobleme, kam dann nochmals auf 1:2 ran, unterlag dann aber im vierten Satz mit 9:11. Julius und Felix hatten in ihren Einzeln kaum Chancen, und die wenigen konnten nicht in Sätze umgewandelt werden. Aber auch Matthias hatte schwerer zu kämpfen, so unterlag er etwas unnötig dem Dreier mit 0:3, gewann dafür dann gegen den Zweier mit 3:1 und musste sich dem Einser nach einem unglücklichem 12:14 bei einer 2:0 Führung im Entscheidungssatz geschlagen geben. So stand am Ende ein 1:9 gegen Angermund, letztlich vom Ergebnis nicht anders zu erwarten gewesen, aber nach dem Spielverlauf doch etwas zu hoch.

Somit beendet man die Hinrunde mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen. Insgesamt war die Gruppe sehr ausgeglichen, bis auf Angermund, und man hätte durchaus mehr rausholen können, wenn man bedenkt, dass man u.a. ein Spiel kampflos abgeben musste und manchmal etwas die Fitness fehlte. Trotz der geringen Zahl aktiver Jungs ist man noch relativ gut durch die Hinrunde gekommen. Jetzt ist aber erstmal Pause und man kann sich erholen, um dann in der Rückrunde, in welcher Gruppe auch immer, wieder anzugreifen.

Jugendduo holt 6:4 Erfolg gegen TTSC Mülheim 71

Am 4. Spieltag musste man mit einem Handicap gegen den TTSC Mülheim 71 antreten, nachdem bereits am 3. Spieltag das Spiel gegen Walsum aus Personalmangel abgesagt werden musste. Als letzte verbliebenen Spieler mussten Matthias Mattler und Sven Ligensa einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen, taten dies aber mit erstaunlichem Erfolg gegen eine in der Gesamtheit sehr ausgeglichene gegnerische Mannschaft. Im Doppel musste man noch den ersten Satz abgeben, kam dann aber in die Erfolgsspur und gewann 3:1. In den Einzeln hielt sich Matthias wieder schadlos, wenn auch diesmal die ersten Satzverluste zu verzeichnen waren: 3:1, 3:1 und 3:0 war die Bilanz an diesem Spieltag, vielleicht auch der Erkältung geschuldet. Sven hatte etwas mehr zu kämpfen, gewann aber gegen den Einser mit 3:2 und den Dreier mit 3:1. Lediglich gegen den Zweier fehlte dann etwas Konzentration und Frische, weshalb dies mit 1:3 der "erspielte Ehrenpunkt" des Gegners wurde.

Somit stand am Ende des Tages trotz des Handicaps ein verdienter 6:4 Sieg (gespielte Punkte: 6:1). Zum Glück ist nun erstmal Herbstpause und die Jungs können sich wieder sammeln und dann in den letzten beiden Partien am 12.11. und 19.11. in voller Mannschaftsstärke ihre bis hierhin guten Leistungen bestätigen.

Aktuelle Seite: Home Nachwuchs