Mini-Meisterschaften beim TTC Osterfeld 2012 e.V.

Osterfeld sucht den neuen Mini-Meister!

Neue Internetseite

"Nikolausschießen"?

Bei Glühwein, Kinderpunsch und Weihnachtsliedern fanden sich am Freitag, den 13.12.19, rund 60 Mitglieder und ihre Familien zur Weihnachtsfeier in der Eisenheimhalle ein. Für das leibliche Wohl sorgte ein reichhaltiges Buffet, zu dem jeder einen Teil beitrug.


04.12.2019 - 22:14 Uhr

Vorgestern beendete die zweite Mannschaft gegen den TTS Duisburg die erfolgreiche Hinserie für unseren Verein. Wenn wir am 13. diesen Monats auf der Weihnachtsfeier beisammen kommen, können wir beruhigt auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückschauen.

Unsere Mädels trumpften bei den Kreismeisterschaften groß auf und Jana Koch gewann bei den C-Schülerinnen sogar den Kreismeistertitel. Insgesamt trägt die Jugendarbeit allmählich Früchte. Die Gruppe wächst monatlich, die Strukturen des Trainerteams um Sina Christ-Koch festigen sich und die Mannschaft hat im November ihren ersten Saisonsieg eingefahren.

Die bereits erwähnte zweite Mannschaft, die vor der Saison einen ruhigen Mittelfeldplatz auslotete, befindet sich zur Winterpause tatsächlich in sicheren Gewässern. Man befindet sich auf dem 2. Tabellenplatz, direkt hinter PSV Oberhausen III. Dieser würde am Ende der Saison zur Relegation und möglicherweise zum Aufstieg in die Bezirksklasse reichen. Großen Anteil an dem Erfolg hat insbesondere Jan Meurers (14:6), der sich in den letzten Monaten nochmals erheblich steigern konnte und sicherlich auch in nächster Zeit die Spieler in der ersten Mannschaft unter Druck setzen wird. Aber auch Thomas Sliwik (11:2) wusste zu überzeugen. Darüber hinaus sind die fast tadellosen Doppelbilanzen von Jan Meurers und Christian Dombrowski (9:1) sowie Thomas Sliwik und Olaf Werwie (6:1) zu erwähnen.

Die dritte Mannschaft ist mit dem ambitionierten Ziel angetreten aufzusteigen. Nach holprigem Start wurde die neuformierte Mannschaft zunehmend warm und konnte die Hinrundenmeisterschaft verlustpunktfrei einfahren. Man gab lediglich 16 Spiele ab! 4 Spieler spielten eine tadellose Einzelbilanz: Michael Günther (6:0), Manuel Becker (10:0), Werner Wagner (5:0) und Thomas Krämer (12:0). Zudem erspielten sich Oliver Krause und Thomas Krämer eine 8:0 Doppelbilanz. Das macht Lust auf die Rückrunde.

Die vierte Mannschaft stand zeitweise immer mal auf einem Startplatz für die Spitzengruppe der dritten Kreisklasse, die dazu berechtigt hätte, um den Aufstieg in die zweite Kreisklasse mitzuspielen. Der ein oder andere hätte sich auch sicherlich auf das interne Duell gegen unsere dritte Mannschaft gefreut. Zu Leistungsträgern der Mannschaft sind vor allem Dirk Meinike (9:7) und Georg Paschenda (7:5) geworden. Gerade bei Dirk macht sich das häufige Training bemerkbar. Letztlich reichte es nicht für die Spitzengruppe und Platz sieben ist das Ergebnis. Das vermag auch an dem Umstand liegen, dass man nie in gleicher Aufstellung spielen konnte.

Platz vier ist das Ergebnis einer letztlich zufriedenstellenden Hinrunde der ersten Mannschaft. Mit 12:10 Punkten steht man punktgleich vorne gegenüber dem fünften und sechsten und weiß aber auch, dass es in der ausgeglichenen Liga schnell bergab gehen kann. Einzig gegen DJK BV Kellen (4:9) und letztes Wochenende gegen den Tabellenletzten SV Union Kevelaer-Wetten (6:9) ließ man Punkte liegen. Die Saison hat aber auch gezeigt, dass man – vorausgesetzt man tritt vollständig an – die Großen ärgern und durchaus oben angreifen kann. Hervorzuheben ist vor allem das „wohl beste Catering der Liga“ von Karl-Heinz „Kalle“ und Monika Grzeganek, die Woche für Woche dafür sorgen, dass unser Verein bei den anderen Vereinen sprichwörtlich „im Munde bleibt“. Zudem gilt den regelmäßig 20 Zuschauern einen besonderen Dank, die stets für Stimmung und die gute Atmosphäre sorgen.